Vorberichterstattung 1 – 12.02.2016 bis 14.02.2016

Erste ernsthafte Testfahrt, erste Komplikation.

Unsere Perle durfte am Wochenende ihre erste ernsthafte Probefahrt absolvieren und es kam wie es kommen musste, es wurde spannend.

Immerhin 360 km von Stuttgart ins Brixental sollten es sein. Das ganze unter Zeitdruck, denn die lieben Kinder sollten von Papa rechtzeitig aus dem Skikurs geholt werden. Der V8 hat also offiziell seinen Winterschlaf beendet.

Kurz vor München kamen Grüße aus dem Maschinenraum – die Ölwarnleuchte gesellte sich zur Warnung vor einer defekten Lampe.

Soweit So gut. Die Warnleuchten unserer Perle stehen im Dauerstress, da besonders ABS und ESP nur bei guter Laune zum Dienst antreten und auch das Kühlwasser gelegentlich frei macht. Also noch fix über die A99 und bei der nächsten Tanke raus, Öl kaufen. Der Blick unter die Motorhaube offerierte allerdings diverse Ölpfützen im und unter dem Auto, der Ölmessstab blieb trocken und das Heck unseres Schmuckstückes hatte viele unschöne Spritzer. Die Folge – PANIK! Zylinderkopf- oder Ventildeckeldichtung? Aber warum so viel Öl? Und überhaupt das war noch nicht mal eine ernsthaft Etappe und der Skilehrer wird sicher auch nicht ewig warten.

Da aber der Öldeckel schön schwarz und das Kühlwasser frei von Ölresten war, ging es nach kurzer Rückversicherung beim Techniker und 3 Litern neuem Öl (zum bayrischen Apothekenpreis von 98,97 €) wieder zurück auf die Strecke und tatsächlich wir sind trotz Herzklopfen gut und ohne weitere Verluste gelandet.

Die nächtliche Überprüfung ergab einen defekten Öldeckel, der unter Druck sein Röckchen hebt. Mit viel Kraft montiert, schien er aber dicht und tatsächlich die sonntägliche Rückfahrt verlief, auch beim “Belastungstest”, trocken. Nur die Grenzbeamten (Schengen?!) mit lässig gehaltener MP auf der auf eine Spur verengten Autobahn haben uns etwas verwundert. Soviel Rallyefeeling hatten wir erst deutlich weiter im Süden erwartet!

Damit steht das Ergebnis:
– Testfahrt – erledigt
– Umgang mit kleineren Mängeln – können wir

Wir üben weiter und bis zum 30. April sind wir 9 sicher alle fit für die große Tour.

Damit steht auch unser erster kurzer Bericht. Die wird es mit zunehmender Häufigkeit – den nächsten spätestens nach dem großen Treffen am 19.03.2016 – hier und vor allem auf unserem Blog www.edit.team-fehlzuendung.de geben. Also immer schön reinschauen.

Und bis dahin freuen wir uns nach wie vor über jede Unterstützung unter www.bw-crowd.de/charityrallye/ vielleicht ist ja dann auch ein neuer Öldeckel drin!

Viele Grüße
Carlos

12729359_1514687122166082_5812154040388809721_n

12717548_1514687095499418_2844204050232582894_n

12743816_1514686785499449_394395811507261505_n 1930534_1514686782166116_2116168836737438062_n

[wpdevart_like_box profile_id=”Team.Fehlzuendung” connections=”show” width=”300″ height=”550″ header=”small” cover_photo=”show” locale=”de_DE”]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *