Das zweite motorisierte Teammitglied ist da!

Es ist schon eine Weile her, aber auch unser zweiter großer Neuzugang verdient eine Vorstellung:

Wiederum ein 2,2l 16V Frontera A mit 136 PS. Der gute hat noch ein wenig Schluckauf auf mindestens einem Zylinder aber das bekommen wir mit Sicherheit noch hin.

Marcel Munz aus St. Johann war von der Rallyeidee sofort begeistert und hat uns sogar noch Spritgeld mitgegeben. Vielen Dank an dieser Stelle.

Noch immer steht die Namensgebung völlig offen! Lasst mal hören.

Ach und vergesst nicht unsere Crowdfunding-Aktion und macht mit unter https://projekt.bw-crowd.de/#!aor2017.

Das Team Fehlzündung wünscht allen einen schönen 3. Advent!

Das Team Fehlzündung wünscht allen einen schönen 3. Advent!

In wenigen Wochen ist Weihnachten und ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Für alle Interessierten planen wir im neuen Jahr ein großes “Come together Team Fehlzündung” mit spannenden Geschichten der Rallye 2016, großer Diamantenverleihung, Vorstellung unserer neuen Projekte und gemütlichem Beisammensein (bei ein paar Bier).

Auf der Rallye2017 erwarten uns tolle Hilfsprojekte für die wir bereits fleißig Spenden sammeln. Für unsere bw crowd haben wir uns auch ganz besondere Prämien einfallen lassen (https://projekt.bw-crowd.de/#!aor2017) – Bitte jetzt mitmachen!

Viele Grüße

Lyssi

 

Wer will fleißige Handwerker sehn? Der muss zum Team Fehlzündung gehn…

Handwerker waren wir heute nicht wirklich, aber fleißig allemal!

Heute morgen klingelte der Wecker zu einer sehr unchristlichen Zeit für einen Samstag. Kati Kolb, Joshua Donalies, Dominic Siegesmund, Curry Hans + Kids und ich waren mehr oder weniger pünktlich ab 8 Uhr im Café Kraft Stuttgart zum Aufräumen verabredet. Denn unter den tollen Boulderhallen befindet sich ein großer Lager- und Arbeitsraum. Und wir Zündis dürfen, dank Dominic Siegesmund, ab kommender Woche die Halle mitbenutzen um an unseren Autos zu basteln.

Groß und Klein packten tatkräftig an, um Platz für unsere Frotntis zu schaffen. Der Container war innerhalb kürzester Zeit randvoll. Ich kann euch aber versichern, dass wir alle Tränen in den Augen hatten, als wir das Bier weg schütten mussten 🙁

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, sind wir Zündis nicht nur für die Allgäu-Orient-Rallye aktiv, sondern auch manchmal etwas sportlich unterwegs. Jeden Montag ab ca. 19 Uhr trefft ihr uns zum Bouldern im Café Kraft Stuttgart an. Kommt doch einfach mal vorbei und klettert eine Runde mit uns. Wir freuen uns auf euch!

Genießt noch die restlichen Sonnenstrahlen!

Viele Grüße
Lys Si

 

 

Rallye Aufgabe #2 – Fahrzeuge

Wir suchen gebrauchte Kinderfahrzeuge und Verkehrsschilder

Die Stadt Istanbul hat der Allgäu-Orient-Rallye ein großes Grundstück im asiatischen Teil für 49 Jahre bereitgestellt. Dort entsteht der “Allgäu Orient Rallyepark” für die Bevölkerung und vor allem für Kinder und Jugendliche. Die Rallyeteilnehmer haben dort in der Vergangenheit schon Bäume gepflanzt und Material für ein Begegnungsgebäude gebracht. 2017 soll ein Verkehrsübungsplatz für Kinder entstehen. Aus diesem Grund sammeln wir gebrauchte, funktionsfähige Kinderfahrzeuge (z.B. Fahrrad, Bobbycar, Kettcar, Dreirad) und Verkehrsschilder.

Rallye Aufgabe #1 – gebrauchte Musikinstrumente

Wir Suchen ein gebrauchtes aber funktionierendes Musikinstrument

Das Organisationskomitee des Allgäu Orient Rallye ev. stellt den Rallye Teilnehmern verschiedene Aufgaben. Traditionsgemäß wird es auch 2017 wieder eine Musikaufgabe geben.
Dazu bringt jedes Team ein gebrauchtes Musikinstrument für ein Mitbewerberteam zum Start mit. Ich habe mir von den Teilnehmern 2016 erzählen lassen, dass die Musikaufgabe darin bestand, während der Rallye ein Lied auf dem eingetauschten Musikinstrument zu erlernen.
Neben dem Spaß ist alles für den guten Zweck. Das Instrument wird nach der Rallyeaufgabe einer Musikschule gespendet.

Die Musikaufgabe ist ganz nach meinem Geschmack. Als Tochter einer ehemaligen Musiklehrerin (Ingrid Hubény) wurde mir die Leidenschaft zur Musik quasi in die Wiege gelegt. Als Kind habe ich ein paar Jahre Keyboardunterricht erhalten und heute bringe ich mir selbst das Ukulele spielen bei. Die Ukulele wird uns auf jeden Fall auf der Rallye begleiten.

Und wusstet ihr, dass Curry Hans sich im Gitarre spielen übt? Also ich finde, das schreit nach… 😉

Ich bin gespannt, welches Instrument wir für unsere Rallyeaufgabe bekommen werden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Lys Si

#AOR2017 #Fehlzuendung #Fehlzündung #DieHelden #Musikaufgabe #Spenden #Sachspenden #Musik

Der erste – noch namenlose – Begleiter ist da

Und da ist er – unser erster Begleiter!

Ein Opel Frontera A inkl. Unterfahrschutz, Zusatzbeleuchtung und Seilwinde den wir am Wochenende bei Dennis aus Menning geholt haben. Vielen Dank nochmal für das tolle Kennenlernen, wir werden eifrig über den weiteren Weg berichten.

Bevor es Anfang 2017 nochmal zum TÜV geht sind noch einige Schweißarbeiten an Schweller und Auspuff notwendig. Sonst brüllt der Große schon gewaltig – wer braucht schon Schalldämpfer.

Bis zu seiner Zulassung darf er jetzt erst mal in der Tiefgarage ausruhen und auf die Namensgebung warten. Wir sind auf Vorschläge gespannt.

Damit steht fest, dass wir die AOR2017 mit weniger PS und dafür durch noch mehr Geröll bestreiten werden.

Viele Grüße Carlos

14915141_1608605112774282_397619422550576145_n 14915414_1608605119440948_4108301460587906734_n

Die Vorstellungsrunde 2017 – Klappe 1

Moin moin,

wie schon lange versprochen möchten wir heute damit beginnen euch die „neuen“ Fehlzünder vorzustellen. Aber zuerst die schlechte Nachricht: Sandra, Chris und Peter haben sich leider entschlossen uns auf unserer nächsten Tour nicht zu begleiten und lieber einen gewöhnlicheren Urlaub zu machen. Sie sind damit wohl Fehlzünder im Vorruhestand. Mit etwas Glück kommen sie nochmal zurück, denn wer einmal unter dem pinken Totenkopf gefahren ist gehört dazu. Wir hoffen Ihr drei bleibt uns auch in Zukunft erhalten, für uns werdet ihr immer zu den „First 6“ gehören!

Die gute Nachricht ist, dass wir tollen Ersatz gefunden haben und heute stellen wir euch Katis zukünftige Mitfahrerin vor. Lyssi und Kati kennen sich schon länger, Josh und ich haben sie bei unseren wöchentlichen Boulderrunden kennen gelernt. Sie ist nicht nur unglaublich schlagfertig, verhandlungssicher und trinkfest, sondern braucht auch noch wenig Schlaf, hat einen überwiegend guten Musikgeschmack und tritt uns Chaoten auch gerne mal kräftig in den Hintern, wenn wir wieder mal nicht in die Pötte kommen. Das Wichtigste ist aber, dass sie genauso durchgeknallt ist wie wir und damit ist sie prädestiniert um sich der pinken Gefahr anzuschließen. Ihr fahrerisches Können kann sie dann unter Beweis stellen um Kati zu rehabilitieren und ihr gemeinsames Fahrzeug heil ins Ziel zu bringen, denn schließlich hat Kati es bisher nicht geschafft die AOR-Ziellinie mit dem Fahrzeug zu erreichen mit dem sie die Startlinie passiert hat!

13240623_1182319138466837_7781067624716621936_n

Also heißt unser neues Teammitglied willkommen. Ich bin mir sicher, ihr werdet mit ihr genauso viel Spaß haben wie mit uns.

 

Viele Grüße

Carlos

Warum Pink? – Darum!

Moin Moin zusammen,
 
immer wieder, zuletzt in der Schweiz, wurden wir gefragt wie und warum es denn unserer pinken Farbgebung kam. Am vergangenen Samstag haben wir dann von Ella ein Foto aus dem Istanbuler Stau bekommen, das perfekt illustriert, warum Pink die einzig richtige Wahl war: Wir fallen auf und das durchweg positiv – unser Pink leuchtet allen den Weg!
 
Wie es dazu kam? Eigentlich ganz einfach. Als Kati Kolb, Joshua Donalies, Peter und ich bei der Teampräsentation in Oberstaufen waren, hatten unsere Dachboxen noch Ihren natürlichen Holzton. Auf dem Parkplatz waren aber so viele schön lackierte Fahrzeuge, wie die der Veteranenfreunde, rust ‘n roll und des Team Propellerheads, dass wir beschlossen, dass auch wir eine leuchtende Farbgebung brauchten. Kurz entschlossen und sehr zur Freude von Christopher Kelsch haben Josh und ich die pinke Farbe im nahegelegenen Baumarkt geholt. Pullis und Fahne waren dann nur noch die logische Konsequenz!
 
Und auch wenn wir in Oberstaufen noch mit einem “Das ist aber nicht euer Ernst” begrüßt wurden, waren die pinken Dachboxen und das große pinke Logo der Allianz Generalvertretung Markus Reich – RKS Reutlingen auf der ganzen Tour Erkennungszeichen und Quell der Freude. Besonders für all diejenigen die, wenn wir wieder mal als letzte ins Fahrerlager eintrudelten, gerne schlafen wollten.
 
Für die kommende Rallye haben wir schon große Pläne unser Pink noch auffälliger zu gestalten.
 
Viele Grüße
Carlos

Die Sommerpause ist vorbei!

Hallo zusammen,

endlich ist es soweit, die Sommerpause ist vorbei und die Fehlzünder sind wieder da. Die geänderte Besetzung werden wir euch in nächster Zeit vorstellen.

Das vergangene Wochenende haben wir aber erst mal im Sinne der Rallye genutzt. Kati und ich haben uns gemeinsam mit einer Delegation des Team Schwabenstahl Volvopower auf den Weg in die ferne Schweiz gemacht um das Gewinnerteam No Camel No Cry zu besuchen und die AOR2016 ausklingen zu lassen beziehungsweise die AOR2017 einzuläuten.

Dieses Mal sind wir tatsächlich ohne Unfall durchgekommen und wie es ja auch nicht anders kommen konnte, haben wir gemeinsam mit den “Volvos” als Team “Schwabenzündung Fehlstahl” den ersten Platz gemacht. Der Preis – 25 Marienkäfer – haben wir erfolgreich nach Stuttgart überführt wo sie als Glücksbringer in Katis Garten freigelassen wurden.

IMG_3004

Aber von vorne: Auf dem Anfahrtsweg galt es an verschiedenen Orten Bilder zu machen. Zunächst – ganz klassisch – ein Grenzübergangsbild dazu kamen dann noch einige Sehenswürdigkeiten. Direkt nach der Grenze fiel uns im Rückspiegel ein Bus mit bunter Lackierung und einem roten OA – Kennzeichen auf und schon an der nächsten Ampel grinse Wilfried von der Nachbarspur herüber. Gemeinsam mit Orly und Nadir war das OK auch auf den Spuren des Roadbooks unterwegs. Zusammen haben wir uns die Zeit noch unterhaltsamer gestalten können, haben alle Bilder geknipst und sind gemeinsam zu Ben´s Kamelfarm in Oberglatten gefahren.

IMG_2997 photo_2016-09-19_12-07-00 photo_2016-09-19_12-07-10 photo_2016-09-19_12-06-58

Dort haben über 20 Kamele ihr Zuhause auf Bens Farm neben der Start- und Landebahn des Züricher Flughafens gefunden. Dazu erwartete uns ein großes Zelt, ein Fahrerlager und alles was das leibliche Wohl benötigt.

Neben vielen Wiedersehen war es für uns besonders schön gleich eine Menge anderer Teilnehmer für 2017 kennen zu lernen. Auch wenn noch nicht alle Teamnamen gefunden haben und mein herausragendes Namensgedächtnis dafür gesorgt hat, dass ich eigentlich sämtliche Namen wieder verdrängt habe, so freuen wir uns heute schon mit euch auf Tour zu gehen.

photo_2016-09-19_12-07-35

Nach einem feuchtfröhlichen Abend mit vielen tollen Gesprächen und einem ausgiebigen Frühstück am Sonntag haben wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht.

Auch wenn wir viele wie die Unicamels, die Handkäs Heroes, die Petrolheads, das Team Schobastyle und Alpe Achterbahn schmerzlich vermisst haben, so war es doch ein rundum gelungenes Wochenende.

Vielen vielen Dank dem Team No Camel No Cry.

 

Viele Grüße

Carlos

1 4 5 6